SINN UND UNSINN VON DEHNEN

Stellen wir uns nicht alle oft die Frage „Sollte ich mich jetzt Dehnen?“ und wissen einfach jedes Mal wieder nicht, ob das gut, oder schlecht ist? Über Sinn und Unsinn vom Dehntraining klärt euch die THerapie.Welt heute auf!

Welche Unterscheide gibt es

Statisches Dehnen

Halten der Bewegungsendposition von mindestens 30 Sekunden.

Dynamisches Dehnen

Schrittweise Vergrößerung des Bewegungsumfanges mit einer maximalen Haltedauer von 10 Sekunden.

Ist Dehnen VOR dem Training sinnvoll?

Ein statisches Dehnen vor dem Training ist nicht zu empfehlen, denn der Dehnreflex wird dadurch gehemmt. Dies kann die Muskelkraft negativ beeinflussen und damit die sportliche Leistung, vor allem bei dynamischen Sprungübungen, reduzieren.  

Ist Dehnen NACH dem Training sinnvoll?

Nach dem Training können Dehnübungen die Muskelspannung reduzieren und die Regeneration frühzeitig einleiten. Ein Zusammenhang zwischen Dehnen nach dem Training und reduziertem Muskelkater am nächsten Tag gibt es jedoch nicht.  

Ist Dehnen überhaupt gut?

Ja. Regelmäßiges Dehnen kann die Beweglichkeit erhalten und in Kombination mit den richtigen Mobilisationsübungen die Beweglichkeit verbessern. Täglich 5 Minuten haben dabei einen größeren Effekt als 1 x 60 Minuten pro Woche. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

arrow