Liebe Patienten und Patientinnen,

aktuell hören wir von überall neue und konträre Schlagzeilen. Daher möchte ich euch ein paar Hintergrundinformationen für ein besseres Verständnis geben.
Wissen gibt uns Kontrolle und das ist momentan sehr wichtig, um Ruhe zu bewahren.

Virus? Was ist das?

Ein Virus ist ein infektiöser Partikel, der alleine nicht überleben kann. Aus diesem Grund benötigt ein Virus immer einen Wirt – z.B. einen Menschen. 

Wenn wir uns mit einem Virus infizieren, dringt dieses in bestimmte Zellen unseres Körpers ein (z.B. in Lungenzellen). Darin angekommen, regt es die Zelle dazu an, es zu reproduzieren. Dies passiert so lange, bis die Zelle voller Viren ist und „platzt“. So werden die Viren frei und können in neue Zellen einwandern und sich dort weiter vermehren.

Wieso macht uns das krank?

Unsere Zellen haben die Fähigkeit eine Art „Virus – Fahne“ an ihre Außenseite zu hängen. Das zeigt dem Immunsystem, dass es hier aktiv werden und die befallene Zelle vernichten muss. So führt ein Virus dazu, dass unser Immunsystem körpereigene Zellen angreift. 

Diese Immunreaktion erzeugt eine Entzündung und das Krankheitsgefühl mit Fieber, Müdigkeit, Gliederschmerzen usw., das jeder von uns kennt.
Die Reaktionen des Immunsystems sind vorerst Lösungsstrategien und sorgen für die folgende Heilung.
Daher sollte man diese Prozesse bei einem gesunden Menschen in normalem Ausmaß nicht durch Medikamente mildern oder unterbrechen.

Können wir uns schützen?

Wenn unser Immunsystem gut funktioniert, kann es einen Virus schnell bekämpfen und dieser richtet keinen allzu großen Schaden an. Daher müssen wir in der jetzigen Situation alles dafür tun, dass unser Immunsystem optimal funktioniert.

Der erste Körperbereich, der mit infektiösen Partikeln in Kontakt kommt und diese abwehren kann, sind unsere Barrieren – Haut, Lunge und Darm. 
Daher ist es wichtig, dass diese intakt sind und keine Fremdlinge hinein lassen.

Hierzu empfehle ich euch:

  1. Anti-Nährstoffe wie Gluten, Saponine, Milcheiweiß (Kasein) vermeiden
    • öffnet die Darmwand
  1. Täglich viele verschiedene Arten Obst und Gemüse essen
    • stärkt die Darmschleimhaut und die Darmbakterien
  1. Stress reduzieren
    • Stress öffnet unsere Darmwand, um mehr Wasser und Energie aufzunehmen

Zusätzlich empfehle ich täglich:

  • Vitamin C

  • Zink

  • Vitamin D

  • Glutamin

  • Omega 3 Fettsäuren

Da der Markt der Nahrungsergänzungsmittel sehr groß und unübersichtlich ist, habe ich hochwertige Firmen ausgewählt und die Produkte für euch vorrätig. 

Um eure individuellen Dosierungen und weitere Maßnahmen zu besprechen, biete ich euch die Möglichkeit in die Praxis zu kommen oder einen Telefontermin auszumachen.

  • Schickt mir dazu eine Email (info@therapie-welt.de), mit euren verfügbaren Zeiten und dann helfe ich euch weiter.

Bei Fragen könnt ihr euch wie immer jeder Zeit melden.
Kritische Fragen zu stellen und damit das Wissen zu erweitern ist in solchen Zeiten sehr wichtig.
In meinem nächsten Artikel wird es speziell um das Corona-Virus und seine Wirkweise gehen.

Mit besten Grüßen aus der THerapie.Welt
Tobias Homburg