Liebe Patienten, Patientinnen, Interessierte, Bekannte, Kollegen

wie versprochen schicke ich euch heute den zweiten Teil unserer Ausführungen zum Immunsystem.
Heute geht es um zwei essentielle Faktoren, ohne die unser Immunsystem nicht optimal funktionieren kann.

Selen

Untersuchungen zeigen, dass ein Selenmangel das Immunsystem in seinen beiden großen Funktionen, der humoralen und zellulären Immunabwehr, verschlechtert.

Zelluläre Immunabwehr = Abwehr gegen Zellen, die z.B. von einem Virus infiziert wurden
Humorale Immunabwehr = Abwehr gegen Bakterien oder Viren, die in Körperflüssigkeiten enthalten sind z.B. im Blut

Weiterhin hat man in Mausstudien festgestellt, dass Selen die Fortpflanzung und Ausbreitung von Viren hemmt (z.B. Influenza). Hierbei haben die Tiere mit ausreichendem Selenstatus weniger Krankheitssymptome in der Lunge gezeigt. Darüber hinaus hat man gesehen, dass ein Selenmangel die Mutationsfähigkeit des Virus erhöht, was es für unser Immunsystem schwieriger macht, ihn zu bekämpfen.

Weitere Auswirkungen von einem Selenmangel auf das Immunsystem:

  • die Anzahl der natürlichen Killerzellen (NK) sinkt
    NK = Zellen des angeborenen IS, die unter anderem Virusinfizierte Zellen beseitigen

  • Die Bildung und Reifung von Lymphozyten wird gehemmt
    Lymphozyten = Zellen des Immunsystems

  • Die Antikörperproduktion (v.a. Immunglobulin G) wird gehemmt

  • die Menge freier Radikale steigt

Diese Auswirkungen zeigen, dass es wichtig ist, auf einen ausreichenden Selenstatus zu achten.
In der aktuellen Zeit wollen wir unser Immunsystem so stärken, dass es im Falle einer Infektion die virale Last optimal bekämpfen kann.

Große Untersuchungen haben herausgefunden, dass bei mehr als 1 Milliarde Menschen weltweit ein Selenmangel vorliegt. Einer der Hauptgründe hierfür ist der sinkende Gehalt von Selen in unseren Böden und damit auch in den darin wachsenden Lebensmitteln.

Dieser Unterversorgung können wir durch Supplementierung entgegenwirken.

Für die optimale Dosierung, empfehle ich wie immer den Spiegel im Blut testen zu lassen. Ein optimaler Wert wären 130-150 μg/l (im Serum).
Da dies momentan beim Arzt nur schwierig möglich ist, nehme ich persönlich täglich 200μg als Prävention.

Zink

Zink ist essentiell für ein starkes Immunsystem. Ohne ausreichend Zink, läuft im Immunsystem nichts so wie es soll.

Unsere heutige Ernährung enthält hohe Mengen Phytinsäure, die Zink (Eisen, Magnesium, Calcium) bindet und so die Aufnahme stark mindert. Phytinsäure ist vor allem in Getreide, Hülsenfrüchten, Mais und Soja enthalten.
Dadurch liegt häufig ein Zinkmangel in unserem Körper vor (ca. 1/3 der Weltbevölkerung ist betroffen).

Weitere Fakten zu Zink:

  • es regelt ca. 300 Enzyme

  • verbessert die zelluläre und humorale Immunantwort (Erklärung s. oben)

  • steuert den Stoffwechsel von Vitamin A (Funktion von Vitamin A)

  • ist essentiell für die Funktion des angeborenen und erworbenen Immunsystems

  • hat eine direkte antivirale Wirkung:
    Zink bindet an die Oberfläche von Viren (z.B. Rhinoviren) und verhindert dadurch deren Bindung an die Zellen, in die das Virus eindringen will

  • bei akuten Infekten sorgt Zink für eine signifikante Reduktion der Infektdauer und eine deutliche Verminderung der Symptome


Diese Fakten zeigen, dass Zink für ein starkes Immunsystem unerlässlich ist.

Auch hier wäre das Messen des Blutstatus die beste Voraussetzung für eine individuelle Dosierung.
Ich selbst nehme momentan präventiv 30 mg Zink-Methionin täglich.

Diese Fakten zeigen, dass Zink für ein starkes Immunsystem unerlässlich ist.

Auch hier wäre das Messen des Blutstatus die beste Voraussetzung für eine individuelle Dosierung.
Ich selbst nehme momentan präventiv 30 mg Zink-Methionin täglich.

Stärke dein Immunsystem mit diesen beiden Mineralien, um optimal auf eine mögliche Infektion vorbereitet zu sein.
Mit einem weiteren möglichst schwachen Verlauf einer Infektion – es wird geschätzt, dass ca. 90% der Infektionen mit sehr schwachen Symptomen verlaufen – kann jeder von uns das Gesundheitssystem entlasten.

Unser Immunsystem schützt uns seit ca. 2,5 Millionen vor Viren und Bakterien. Auch jetzt solltest du es optimal dabei unterstützen.





Teile den Link mit deinen Freunden, Bekannten und deiner Familie, damit sich möglichst jeder schützen kann.

Mit besten Grüßen

Tobias Homburg