Neurovaskuläre Therapie

Mindermobilitäten der myofaszialen, viszeralen und bindegewebigen Strukturen schränken die Beweglichkeit der Nerven und Gefäße ein, was zu einer Überdehnung der neurovaskulären Strukturen führen kann. 

Zum Schutz dieser Strukturen reagiert der Körper mit einem erhöhten Muskeltonus, der wiederum unsere Mobilität und Haltung negativ beeinflusst. 

Die neurovaskuläre Therapie wirkt diesem Mechanismus entgegen und sorgt durch Mobilisation von Nerven, Gefäße und der umgebenden faszialen Strukturen für eine verbesserte Versorgung und Beweglichkeit.